Die Lernstatt Känguruh bietet jungen Menschen seit der Gründung im Jahre 1994 Entwicklungsperspektiven in verschiedenen Wohnformen sowie qualifizierte Ausbildungsmöglichkeiten in unseren Kleinbetrieben an. Unter Berücksichtigung ihrer individuellen Fähigkeiten und Begabungen absolvieren die Lernenden eine qualifizierte Berufsausbildung. Die Ausbildungen in der Lernstatt Känguruh richten sich nach den Verordnungen des Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) sowie den Bildungsplänen der jeweiligen Branchenverbände.

Angeboten werden erstmalige berufliche Grundausbildungen auf Stufe EFZ, EBA (Berufsattest) und die berufspraktische Ausbildung (PrA). Mit «mach’s», dem Brückenangebot auf dem Weg in die Arbeitswelt, bieten wir im Sinne eines Berufsintegrationsprogrammes Berufsabklärungen, Arbeitstrainings und Vorbereitungsjahre an.

Im Mittelpunkt unseres Engagements stehen die Lernenden. Wir bieten ein soziales und berufliches Lernmilieu an, welches den jungen Menschen die Chance für Veränderungs- und Wachstumsprozessen gibt. Unter realitäts- und wirtschaftsnahen Bedingungen fördern wir die Ausbildung der Lernenden gezielt und streben ihre berufliche Integration an. Die Umsetzung gelingt auch, weil unsere Betriebe mit Kundenaufträgen vielfältige Lernsituationen ermöglichen.

Zuweiser sind mehrheitlich die kantonalen IV-Stellen. Finanziert wird der Aufenthalt mit einer Tarifvereinbarung für die Durchführung einer beruflichen Massnahme nach Art. 27 IVG. Auftraggeber ist das Bundesamt für Sozialversicherung (BSV).