Zäune teilen Bereiche, ohne hart zu zertrennen. Sie schirmen ab und erlauben dennoch Sichtkontakte. Sie schaffen klare Grenzverhältnisse und laden gleichzeitig zu guter Nachbarschaft ein. Sie können geschlossen sein und sind trotzdem nicht störend. Wenn sie begrünt werden, fügen sie sich überall harmonisch in die Umgebung ein.

Holzzäune
Sie fügen sich sanft in jede Umgebung ein und erfüllen viele Funktionen:

  • Als dekoratives Element zur optischen Markierung eines Grenzverlaufes
  • Als Sicht- und Windschutz
  • Als Rankgerüst für Kletterpflanzen

Flechtzäune
Sie sind sehr dicht und als Sicht- und Windschutz geeignet. Flechtzäune lassen sich sehr gut begrünen.

Palisaden-Zäune
Sichtfugen zwischen den einzelnen Hölzern lassen sie leichter erscheinen. Pallisadenhölzer sind sehr stabil, halten lange und lassen sich vorzüglich mit Pflanzen beranken.

Schmiedeiserne Zäune
Schmiedeeisen ist ein Material, welches sich für phantasievolle Gestaltungen besonders eignet. Sie sollten jedoch zur Umgebung und zur Architektur des Hauses passen.

Maschendrahtzäune
Die Pfähle können aus Holz oder Metall sein. Sie sind günstig und sollten wenn immer möglich mit Pflanzen berankt werden.