Das Programm «mach’s» bietet Jugendlichen mit verschiedenen Ausgangslagen eine Einstiegsmöglichkeit in die Arbeitswelt.
Die verschiedenen Module orientieren sich an der Präsenz und Leistungsfähigkeit der Jugendlichen:

  • Aufbau (Integrationsmassnahme) ermöglicht einen Eintritt ab 8 Stunden pro Woche. Ziel ist es in kleinen Schritten die Präsenzzeit zu steigern. => Start im Oktober 2022
  • Lernatelier: Während vier Wochen lernen Jugendliche verschiedenste Materialien, Arbeitstechniken, Werkezeuge, Maschinen und die digitale Welt kennen. Daraus ergibt sich ein Bild für die Berufswahl und Lehrstellensuche.
  • Training: In einer kleinen Gruppe führen Jugendliche verschiedene Dienstleistungen aus und stellen Produkte her. Sie festigen dabei ihre Präsenz und Leistungsfähigkeit.
  • Vorbereitung/Praktika: Zur Vorbereitung auf den Ausbildungsstart arbeiten die Jugendlichen im späteren Ausbildungsbetrieb und bereiten sich so auf die berufspraktische Ausbildung vor.
  • Bildungstag: Lerntechniken erarbeiten, soziale Kompetenzen stärken und Bewegung unterstützen die Jugendlichen auf dem Weg in die Lehre.

 

Über alle Module hinweg werden die Jugendlichen durch das Job Coaching begleitet. Berufserkundungen, Schnuppereinsätze, Praktikums- und Ausbildungsplätze werden mit Unterstützung gesucht und der Einstieg im 1. Arbeitsmarkt wird begleitet.

Konzept mach’s